In der Europäischen Union bestehen bestimmte Regelungen, die bei Reisen ins europäische Ausland beachtet werden müssen, sollten Sie Ihr Tier mitnehmen wollen.

Mikrochip

Ab dem 3. Juli des Jahres 2011 wird bei Hund, Katze und Frettchen nur noch der Mikrochip als eine Methode der Kennzeichnung akzeptiert. Die Implantation erfolgt schnell und schmerzlos, wobei keine Betäubung des Tieres vonnöten.Tätowierungen, die vor diesem besagten Datum verrichtet worden sind, verlieren zwar nicht ihre Gültigkeit, müssen aber im EU-Heimtierpass eingetragen und deutlich erkennbar sein.

Heimtierausweis und Tollwutimpfung

Auch das Mitführen eines von uns ausgestellten EU-Heimtierausweises, aus welchem hervorgehen muss, dass das Tier eine gültige Tollwutimpfung erhalten hat, ist erforderlich. Die Tollwutimpfung wird dabei erst dann als gültig erachtet, wenn sie im Falle einer Erstimpfung 21 Tage zurückliegt. Wiederholungsimpfungen sind unmittelbar gültig.

(zdjecie Heimtierausweis jakie bylo)

Darüber hinausgehende Informationen finden Sie auf der Seite: http://www.petsontour.de/de/checkliste.aspx

Ab dem 29. Dezember 2014 gelten aufgrund des Erlasses einer Verordnung neue Bestimmungen für das Reisen in der EU. Welche Bestimmungen aus der zur Zeit geltenden Verordnung übernommen wurden oder etwaige Änderungen können Sie hier nachlesen.

auf